© 2002/17 Ja-DV

Schützen waren in Bestform
Gemeindemeisterschaft und Viktor Licha-Gedächtnisschießen

Vereinsmeisterschaft 12Bei der 15. KSK-Gemeindemeisterschaft und zehnten Viktor Licha-Gedächtnisschießen der Gemeinde Altdorf konnten die KSK- Vorsitzenden von Altdorf, Erhard Klar, Eugenbach, Josef Maier, und Pfettrach, Hans Seidl, an die besten Schützen Pokale und Urkunden verteilen.

Der von Regina Licha gestiftete neue Wanderpokal, konnte von ihr an die erste Mannschaft von der KSK Eugenbach mit den Schützen Aton Stix, Adolf Jungwirth, Hans Stempfhuber und Hans Mittermeier überreicht werden. Diese erzielten mit dem Gewehr, der Pistole, den Eineinhalb-Pfünder- Kugeln und dem Luftgewehr 813,2 Ringe. Auf Platz zwei und drei karnen Altdorf I und Altdorf II mit 773,8 und 668,7 Ringen. Platz vier und fünf belegten Pfettrach und Eugenbach lI mit 657,8 und 637,3 Ringen. Die Gesamteinzelwertung gewann Hans Stempfhuber, Eugenbach I, mit 214,8 Ringen vor Andreas Hasak, Pfettrach, mit 213,8 Ringen und Konrad Maser, Altdorf I, mit 210,1 Ringen.

In jeder Diszplin konnten 60 Ringe erreicht werden. Bei Ringgleichheit entschieden die erzielten Innenzehner über die Platzierung. Der Großkaliberwettkampf wurde auf der Schießanlage der Freien Vilstalschützen in Gundihausen ausgetragen.

Beim Gewehr siegte Hans Stempfhuber mit 59 Ringen vor Andreas Hasak, Pfettrach, mit 59 Ringen und Markus Stix, Eugenbach II, mit 58 Ringen. Sieger mit der Pistole wurde Hans Mittermeierr mit 56 Ringen vor Hans Stempfhuber und Hans Seidl mit jeweils 54 Ringen. Die Eineinhalb-Pfünder-Kugel warf auf 25 Meter mit 58 Ringen Wilhelm Dürrneier am genauesten, vor Adolf Jungwirth und Hans Seidl mit jeweils 56 Ringen .

Das Luftgewehrschießen bei den Eichbaum -Oberndorfer-Schützen gewann Hans Mittermeier mit 55,3 Ringen vor' Andreas Hasak und Konrad Moser mit 51,8 und 49,1 Ringen. Erhard Klar bedankte sich bei dem Organisator und Auswerter Adolf Jungwirth für die viele Arbeit und bei allen Teilnehmern für die gute Disziplin beim Wettkampf