© 2002/17 Ja-DV

KSK ist Aktivposten im Gemeindeleben
Zahlreiche Ehrungen bei der Jahresversammlung der KSK - Termine wahrgenommen

Ihre JahresversammJung hielt die Krieger- und 801datenkameradschaft im Gasthaus Wadenspanner ab. Neben den Tätigkeitsberichten wurden auch Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften durchgeführt.

JHV 201204In seinen Grußworten dankte Bürgermeister Franz Kainz, der zugleich Ehrenvorsitzender der KSK ist, für die aktive Arbeit der Krieger- und Soldatenkameradscha ft im Vereinsleben der Marktgemeinde Altdorf, sei es bei der Entrümpelungs- und Flurreinigungsaktion bis hin zum Getränkeausschank beim Marktfest, dessen Reinerlös schon seit Jahren von den Mitgliedern einem guten Zweck gespendet wird.

In seinem Jahresbericht erinnerte Vorsitzender Erhard Klar an die Höhepunkte des Vereinsjahres. So wurde der Kriegerjahrtag abgehalten, man beteiligte sich an gemeindlichen Festivitäten. Der Vereinsausflug führte nach Wien. Die Weihnachtsfeier sowie das Schupfafest waren gut besucht. Zudem nahm die Vorstandschaft an den Feierlichkeiten zum Grundungsfest des Rauchclubs Altdorf teil.

Im Detail schilderte Schriftführer Hans Wernthaler die vielfältigen Aktivitäten des Berichtszeitraums. Der Mitgliederstand habe sich geringfügig auf nunmehr 231 Mitglieder verringert. Johann Anthofer führte die Vereinskasse zur vollsten Zufriedenheit der Versammlung. Dies ging auch diesmal wieder aus seinem Kassenbericht hervor. Die Kas,senprüfer Helmut Maier und Georg Schmidbestätigten eine vorbildliche Kassenführung.

Die Aktivitäten und Erfolge der Reservisten zeigte der zweite Vorsitzende Werner Schulz auf. So konnte eine Vereinsmeisterschaft ausgetragen sowie an einem Ortsteilevergleichsschießen teilgenommen werden. An den Schießwettbewerben des Kreisverbandes beteiligte man sich sehr erfolgreich. Außerdem wies er auf die Übungsmöglichkeiten an jedem ersten Mittwoch auf der Schießanlage in Leibersdorf hin.

Für langjährige Vereinszugehörigkeit wurden geehrt: Peter Dentl, Konrad Lackermeier, Johann Mühlbauer, Georg Wild für 20 Jahre; Erhard Klar, Johann Stanglmeier und Günther Schnellinger für 30 Jahre. Für ihre stetige Hilfe und Leistungen erhielten Manfred Wimmer und J ohann Mühlbauer das große Ehrenzeichen des Kreiskrieger- und Soldatenverbandes Landshut.

Der Vorsitzende Erhard' Klar, welcher lange Zeit als Reservistensprecher und zweiter Vorsitzende fungierte, wurde mit dem großen Ehrenzeichen mit Silberkranz ausgezeichnet. Im Anschluss an die Ehrungen dankte Klar noch dem langjährigeri Fahnenbegleiter Gottfried Niedermeier, der auf eigenen Wunsch von seinem Amt zurücktritt. Zugleich wurde Peter Kochta offiziell als Fahnenbegleiter in den Vereinsausschuss aufgen6mmen.

Im Anschluss stellte der dritte' Vorsitzende Anton Brandl noch die Termine und Veranstaltungen für das Jahr 2012 vor. Er berichtete über das Programm des geplanten. Vereins ausflugs im Juni nach San Vito di Leguzzano.
LZ v. 15.03.2012