© 2002/17 Ja-DV

KSK Ausflug führte an den Spitzingsee

Der Vereinsausflug der Krieger- und Soldatenkameradschaft Altdorf fhrte dieses Jahr, am 03. Juli zum Spitzingsee. Auf dem Weg dahin wurde an der Raststtte Holzkirchen eine Rast eingelegt, bei welcher die zahlreichen Ausflugsteilnehmer mit einer bayerischen Brotzeit, warmer Leberkäs, Brezen und Bier vom Fass verköstigt wurden.

Am Spitzingsee angekommen hatten die Ausflugsteilnehmer dann 3 Stunden zur Verfügung um auf eigene Faust die herrliche Gegend rund um den Spitzingsee zu erkundigen. Hier gab es die Möglichkeit, mit der Taubenstein-Kabinenbahn auf den 1700m hoch gelegenen Taubenstein zu fahren und von hier die prachtvolle Aussicht zu genießen. Desweiteren konnten die Teilnehmer auch die Gegend zu Fuß erkunden. Es standen zahlreiche Wanderwege unterschiedlicher Dauer in den Bergen oder um den See zur Auswahl. Das herrliche Wetter lud alle zum verweilen ein.

KSK Ausflug SpitzingseeDie Weiterfahrt führte dann nach Neuhaus, zur Whisky Destillerie Slyrs. Auf dem Programm stand eine Besichtigung des Betriebes mit einem kurzen Filmbeitrag über die Kunst der bayerischen Whiskydestillatio n. Die vielen Infotafeln gaben weitere Auskunft über das Unternehmen und im Verkostungsbereich gab es eine persönliche Probe des Slyrs Malt Whiskys und des Slyrs Liqueurs.

Als weiteres Ausflugsziel der KSK Altdorf stand das berühmte Wasmeier Museum in Schliersee auf dem Programm. Die Ausflugsteilnehmer konnten nebst Brotzeit machen, vor allem das „lebendige“ altbayerische Dorf besichtigen. Die Besucher begaben sich so auf eine Reise in frühere Jahrhunderte. In dem Museumsdorf konnte man zum Teil vom Aussterben bedrohte Haustierrassen, Bauerngärten und auf Wiesen angebaute alte Kulturpflanzen bewundern. Die Teilnehmer hatten zudem auch ein sagenhaftes Panorama der Schlierseer Berge vor Augen.

Schließlich trat man mit den gewonnenen Eindrücken die Heimreise an. Auf dem Weg liesen es sich die Teilnehmer natürlich nicht nehmen auch das an diesem Tage stattfindende WM Spiel der deutschen Nationalelf anzusehen. Deswegen kehrte man kurzwegs in einem Gasthaus in Hausham ein wo man das Spiel live verfolgen konnte. Nach dem WM Spiel wurde gut gelaunt die Heimreise angetreten.

Erhard Klar 1. Vorstand dankte noch allen Ausflugsteilnehmern und Helfern und wünschte noch einen guten Nachhauseweg. Ebenso bedankte sich Anton Brandl 3. Vorstand und Organisator des Vereinsausfluges noch bei allen Ausflugsteilnehmern und Helfern und stellte auch für das nächste Jahr wieder einen Vereinsausflug in Aussicht, bei dem auch Nichtmitglieder gerne willkommen sind.