© 2002/17 Ja-DV

 Schupfafest 2003

Ihr Schupfafest veranstaltete die Krieger- und Soldatenkameradschaft am 19. Juli 2003 bei sommerlicher Witterung erstmals auf dem Ziegeleigelände. Am Abend wurden die Sieger der Ortsmeisterschaft sowie der Vereinsmeisterschaft geehrt.

Zu dem sehr gut besuchten Vereinsfest konnte Vorsitzender Franz Kainz zahlreiche Gäste aus der Kommunalpolitik sowie Vertretungen vieler Ortsvereine begrüßen. Besonders willkommen hieß Kainz die Gäste aus der Partnerschaftsgemeinde San Vito di Leguzzano, die Altdorf über das Wochenende besuchten. Die von den Italienern angebotenen Spezialitäten wie Wein und Käse waren bei den Altdorfern außerordentlich begehrt. Aber auch die Altdorfer hatten viel zu tun, um der regen Nachfrage nach Grillschmankerl, Rollbraten oder Kuchen nachzukommen.

Im Laufe des Abends fand die Siegerehrung aus der Gemeindemeisterschaft der drei Ortskameradschaften sowie der Vereinsmeisterschaft der KSK Altdorf statt. In Erinnerung des im vergangenen Jahres verstorbenen Victor Licha, der viele Jahre die Ortsmeisterschaft organisiert hatte, wurde dieser Wettbewerb als „Victor-Licha-Gedächtnisschießen“ ausgetragen. In diesem Jahr wurde die Ortsmeisterschaft von der KSK Eugenbach unter der Leitung von Adolf Jungwirth auf der Standortschießanlage in Landshut-Dirnau ausgerichtet. Wegen ihres dritten Gesamtsieges ging dabei der Wanderpokal nun endgültig in den Besitz der KSK Eugenbach über.

 

 

 

 

Die Vereinsmeisterschaft der KSK Altdorf trug man erstmals auf der Schießanlage in Leibersdorf aus. Aus dieser ging Dirk Meineke als diesjähriger Vereinsmeister hervor, der nun den Wanderpokal für ein Jahr sein Eigen nennen darf.

Die Schießergebnisse aus der Gemeindemeisterschaft Altdorf 2003: Der Beste im Pistolenschießen war Adolf Jungwirth (KSK Eugenbach), beim Handgranatenwerfen Johann Floßmann (KSK Pfettrach), beim Maschinengewehrschießen Johannes Hütter (KSK Altdorf) und beim Gewehrschießen Anton Stix (KSK Eugenbach). Das beste Einzelergebnis erzielte Adolf Jungwirth vor Johannes Hütter und Anton Stix. In der Mannschaftswertung erreichte Eugenbach I den ersten Platz, gefolgt von Pfettrach II und Pfettrach I; 4. Platz: Altdorf I, 5. Platz: Eugenbach II und 6. Platz Altdorf II. Im Rahmen der Siegerehrung wurden dann die Pokale von Regina Licha zusammen mit ihrer Tochter Rebecca an die Siegermannschaften überreicht.

Die Ergebnisse der KSK-Vereinsmeisterschaft 2003: Im Pistolenschießen erreichte Dirk Meineke den ersten Platz (41 Ringe) vor Alexander Ziegltrum (39) und Gerold Wagner (35); im Gewehrschießen kam Alexander Ziegltrum auf den ersten Platz ((28 Ringe) vor Peter Dentl (28 Ringe) und Matthias Wimmer (27). Als Vereinsmeister 2003 ging Dirk Meineke mit insgesamt 68 Ringen hervor, die folgenden Plätze belegten Alexander Ziegltrum (67) und Werner Schulz (57). Im Anschluss an die Siegerehrung dankte der KSK-Vorsitzende Franz Kainz den Initiatoren und Verantwortlichen der beiden Schießwettbewerbe, insbesondere Adolf Jungwirth und Anton Brandl jun. für die Vorbereitung und Auswertung der jeweiligen Meisterschaft.