© 2002/17 Ja-DV

Erlös vom Getränkeverkauf gespendet
KSK zeigte auch beim diesjährigen Marktfest bürgerschaftliches Engagement

Seit das Marktfest stattfindet, sorgen die Mitglieder der Krieger- und Soldatenkameradschaft für den Getränkeverkauf. Und alljährlich spenden sie den Erlös für einen gemeinnützigen Zweck. Bei der Arbeit am Fest wurden sie von Mitgliedern des Stammtischs der "Griabigen Sauger" tatkräftig unterstützt.

Spende04Mit rund 250 Mitgliedern gehört die Krieger- und Soldatenkameradschaft, die ursprünglich 1922 gegründet wurde, in Altdorf zu den mitgliederstärksten und aktivsten Vereinen. Zwar unterbrachen die Kriegsjahre die Vereinsaktivitäten, doch erfolgte 1953 die Wiedergründung und man hat sich, neben den anderen traditionellen Aufgabe, besonders wieder die Friedenssicherung und Mahnung als Ziel gesetzt. Immer wieder aber setzt man sich auch für gemeinnützige Aufgaben vor Ort ein, so auch beim diesjährigen Marktfest.

Vom Standaufbau bis zum späten Festende sorgten rund zwanzig Vereinsmitglieder der KSK mit ihren Helfern vom Stammtisch der "Griabigen Sauger" auch in diesem Jahr, dass die durstigen Besucher bestens versorgt wurden und sie opferten dafür viele Stunden ihrer Freizeit, was sie aber gerne taten, weil sie - wie jedes Jahr - ihr großes Engagement beim Marktfest, das Bürgermeister Franz Kainz bei der Spendenübergabe im Rathaus ausdrücklich lobte, zum Zweck der guten Sache einbrachten. Dieser Einsatz erbrachte heuer einen Erlös von exakt 2270,26 Euro, die nun im Rathaus an den Bürgermeister übergeben wurden. Nachdem in den vergangenen Jahren Erlöse für die Kindergärten, die Altenheime, die Musikschule und für den Aufbau eines Jugendblasorchesters verwendet wurden, entschied die Kameradschaft diesmal, dass der Betrag zur Anschaffung eines Spielgerätes für den Spielplatz nahe dem Haus der Begegnung verwendet werden soll.