© 2002/17 Ja-DV

KSK spendet für Musikschule
Erlös asu dem Marktfest wird für die jungen Bürger verwendet

Eine Spende von 750 Euro erhielt die Musikschule Altdorf von der Krieger- und Soldatenkameradschaft Altdorf. Deren Vorsitzender Franz Kainz übergab im Beisein von Vorstandsmitgliedem und des Bürgermeisters Josef Sehofer an die Vorsitzende des Musikvereins, Christel Engelhard, und die sie hier begleitenden Vorstandsmitglieder und die Geschäftsführerin Birgid Schenk einen entsprechenden Scheck.Musikschule Spende-kl

 

Im Beisein von Bürgermeister Sehofer und engagierten Vereinsmitgliedern übergab KSK-Vorsitzender Franz Kainz einen Scheck in Höhe von 750 Euro an die Musikvereinsvorsitzende Christel Engelhard.


Die Scheckübergabe nutzte Franz Kainz dazu, festzustellen, dass die Krieger- und Soldatenkameradschaft Altdorf den aufgestocken Reinerlös aus dem Getränkeverkauf, den sie beim Marktfest erzielt hat, einem Kindergarten und der Musikschule zu Gute kommen lassen. "Wir wissen, wie wichtig für junge Menschen - neben der Betreuung in Kindergärten - auch der Musikunterricht ist", betonte er KSK- Vorsitzende. Deshalb müsse die Jugend für die Musik begeistert werden.

Im Namen der Musikschule bedankte sich Christel Engelhard für diese unerwartete Spende. Diese sieht die Vorsitzende als weiteren Beitrag im Ziel, eines Tages doch noch einen Flügel für die Musikschule beschaffen zu können. Deshalb warb die Vorsitzende auch um weitere Spenden für diese geplante Anschaffung.

Auch Josef Sehofer lobte die KSK, die mit ihren beiden Spenden zielgerichtet zwei Einrichtungen insbesondere für die Jugend und Familien in der Marktgemeinde Altdorf unterstütze. Der Bürgermeister gab hierbei zu verstehen, dass auch eine Kommune wie Altdorf sich nicht alles leisten könne und schon öfters den Rotstift ansetzen muss.

"Deshalb sind Spenden dieser Art immer willkommen" , betonte der Marktgemeindechef an die Adresse der KSK.