Patenbitten
 

Patenbitten

LZ. vom 23.03.2022

Erfolgreiches Patenbitten der KSK
Kameradschaften von Eugenbach und Pfettrach sagen zu

Die drei Vorsitzenden (vordere Reihe v.l.) Hans Seidl, Pfettrach, Erhard Klar, Altdorf und Josef Maier, Eugenbach
freuen sich mit dem Organisationsteam auf das Jubelfest der KSK Altdorf

Altdorf.  Mit Bürgermeister Sebastian Stanglmaier hat die Krieger- und Soldatenkameradschaft kürzlich den Schirmherrn für ihr 100-jähriges Gründungsfest im Juli gefunden. Nun traf man sich mit dem Bruderverein, der KSK Pfettrach und dem Patenverein KSK Eugenbach in der Tafernwirtschaft Schwaiger um beide zu bitten, die Patenschaft beim Fest vom 29. bis 31. Juli zu übernehmen.


Nachdem alle Modalitäten für die dreitägige Feier und das Programm ebenso besprochen, wie die Wünsche der um die Patenschaft gebetenen Vereine geklärt und festgehalten waren, einigte man sich schließlich doch rasch. Beide Kameradschaften sagten gerne zu, die ihnen zugedachten Aufgaben zu übernehmen. Altdorfs Vorsitzender, Erhard Klar dankte seinen Amtskameraden von Eugenbach, Josef Maier und von Pfettrach, Hans Seidl und dabei sprach er die Hoffnung aus, dass nicht nur möglichst alle Vereine aus der Marktgemeinde an der Veranstaltung teilnehmen. "Vielmehr soll sich auch die gesamte Bevölkerung an diesem Gründungsfest beteiligen!", so sein großer Wunsch. Vor allem wünscht sich Klar auch, dass am Weg des großen Festzugs am Sonntag, 31. Juli, die Gartenzäune, Vorgärten oder Häuser dem Anlass entsprechend geschmückt sind. Dazu will die KSK Altdorf auch kleine Fähnlein zum Schmücken vorab verteilen. Auch viele Kameradschaften aus dem Landkreis haben bereits zugesagt, sich am Fest zu beteiligen und so erwartet die Marktgemeinde an diesem Juli-Wochenende sicher ein großes Erlebnis für alle Bürgerinnen und Bürger.